Susan R.:

Es sollte ja nur der Babyspeck weg…

 

 

„Ach ich komme einfach mal mit.“ Sagte ich zur meiner Arbeitskollegin Sylvia am 05.04.2016. Ich war gerade ein Jahr nach der Geburt meiner zweiten Tochter wieder ins Arbeitsleben zurück gekehrt und glaubte, dass sich das Gewicht wieder von allein einpegelt. Aber irgendwie war alles ein wenig zu viel und der Bauch ist einfach nicht weniger geworden.  So richtig zufrieden war ich überhaupt nicht und gemeinsam abnehmen mit Kontrollfunktion könnte vielleicht klappen, dachte ich mir.

So habe ich den Termin am Dienstagabend wahrgenommen und bin zum Treffen von Scalefriends nach Magdeburg gefahren.  Ich war überrascht, dass das Treffen so gut besucht war.  Für alle war es das erste Mal. Scalefriends gab es zuvorher in Magdeburg noch nicht und so gab es an diesem Tag „Premiere“. Im Treffen habe ich alles erfahren und nun kam die entscheidende Frage. „Bist du dabei?“ Na klar bin ich dabei, zumal jeder auf die besagte „Waage“ gestiegen ist und jeder sein Wunschgewicht dem Coach mitteilte. Auweia, nun musste auch ich da drauf.  Ich fand es schon schwierig, weil ein Wunschgewicht ist ja immer so eine Sache. Ich wollte realistisch bleiben und mir ein Ziel stecken, was auch zu schaffen ist. So teilte ich dem Coach auch mein Wunschgewicht mit. Ich wollte 10 Kilo abnehmen.

 

 

Die erste Woche verlief sehr gut. Alles drehte sich um das Thema Ernährung. Es gab eine whatsapp – Gruppe jeder der Fragen hatte, konnte sie direkt problemlos in den Chat stellen und alle Teilnehmer haben sich des Problems sofort angenommen. Ich war froh, ein Teil dieser Gruppe zu sein.  So bin ich nun jede Woche zum Treffen gegangen. Der Dienstag war nun „mein Dienstag“, ein Tag an dem es mal um mich ging und ich den Alltagsstress mit 2 Kindern hinter mir lassen konnte. Mein Mann fragt heute noch (nach fast 2 Jahren) „Heute ist Dienstag. Gehst du zum Wiegen?“

 

 

Jede Woche gab es neue Themen und eigentlich habe ich gedacht, dass ich das alles schon weiß. Die gute leckere Tiefkühl-Pizza, die genau meinem Tagesbedarf an kcal entsprach,  wurde nun sofort gestrichen und ist bis heute nie wieder im Einkaufswagen gelandet. Wir haben im Treffen sogar einmal Eis selbst hergestellt. Die Treffen waren sehr abwechslungsreich und ich habe Alternativen kennengelernt, die total simpel sind und in jeden Alltag hinein passen. Langweilig war es nie. Mein Coach, Grit Dreyer, hat die Truppe irgendwie immer zusammengehalten. Es gab Wettbewerbe, bei denen es darum ging in einem bestimmten Zeitraum eine gewisse prozentuale Abnahme zu erzielen. Die Gewinner durften beispielsweise gemeinsam eine Comedyshow besuchen. Ich war ebenfalls dabei! So purzelten die Pfunde und es machte mega Spaß!

Eines Tages war das Thema Sport und Bewegung dran.  Ja wir wissen doch alle, dass es wichtig ist aber das war nicht mein Thema. Ich mag keinen Sport. Sport ist für mich nichts! Ich habe keine Zeit dafür, zumal ich 2 kleine Kinder habe. Ich bin trotzdem zum Treffen gefahren und ich war sowas von überrascht, dass die anderen Teilnehmer von ihren sportlichen Aktivitäten sprachen. Der Körper verbrennt im Schlaf weiter das Fett wenn man Sport gemacht hat….? Unglaublich, dass wusste ich gar nicht. Da ich nach 4 Monaten und nach einem All-Inklusive Urlaub eine kleine Flaute auf der Waage hatte, dachte ich mir, okay wir können es ja mal probieren.  Ich habe mich fürs Laufen entschieden und habe mir einen Laufpartner gesucht. Fortan bin ich 1x pro Woche regelmäßig gelaufen und habe mich schließlich sogar für den 4,3 km Lauf beim Magdeburger-Marathon angemeldet und bin mit zahlreichen anderen Teilnehmern von ScaleFriends-Magdeburg, die sich für die  unterschiedlichsten Distanzen angemeldet hatten, an den Start gegangen. Unglaublich! Es folgten weitere Läufe und mittlerweile ist Sport in meinem Leben integriert, als wäre es das normalste auf der Welt. Ich gehe ins Fitnessstudio und auch zum Yoga.

 

 

Ich habe nach 9 Monaten mein Wunschgewicht erreicht. Respekt vor einer Zunahme habe ich aber immer noch. Ich muss aber dazu sagen, dass ich das Gewicht seit einem Jahr halte und es nur Scalefriends Magdeburg verdanken kann, weil sie mir eine neue Lebensqualität geschenkt haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der Geburt meiner Tochter hoffte ich, dass sich mein Gewicht wieder von allein einpegelt. Leider war das nicht der Fall.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich wollte mit ScaleFriends 10 kg abnehmen. Das war mein Wunsch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich habe es geschafft und mein Wunschgewicht erreicht.

Nach 9 Monaten war ich am Ziel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eines meiner Lieblingsfotos vom Fotoshooting. Es war traumhaft schön und die Bilder sind wunderbar.

Ich habe mein Wunschgewicht dank ScaleFriends gehalten und bin für die neue

Lebensqualität sehr dankbar.